Überzeugender Content für digitale Globetrotter

Weiterverteilen:Share on Facebook0Share on LinkedIn0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

Dieser Beitrag ist ursprünglich im Adobe-Blog erschienen und wird hier mit Genehmigung erneut veröffentlicht.

Stellen Sie sich vor, Sie planen eine Reise. Wohin soll es gehen?

Vielleicht fragen Sie zunächst eine Freundin, ob ihr jüngster Urlaub wirklich so traumhaft gewesen ist, wie ihre Fotos auf Facebook vermuten lassen. Oder Sie suchen auf Instagram und Pinterest faszinierende #travelgoals-Bilder.

Dann richten Sie vielleicht eine Benachrichtigung auf einer oder mehreren Buchungswebsites ein. So werden Sie per E-Mail informiert, sobald für die gewählte Destination Flug- und Übernachtungsangebote in der gewünschten Preisklasse verfügbar sind. Wahrscheinlich klicken Sie sich durch Websites, Bewertungsportale und Social-Media-Accounts diverser Fluggesellschaften und Hotels, bis Sie sich sicher sind, das richtige Urlaubserlebnis zum richtigen Preis gefunden zu haben. Gut möglich, dass Sie mehr als zehn Websites besuchen, bevor Sie eine Buchung tätigen. Dies jedenfalls entspricht dem Verhalten des durchschnittlichen Verbrauchers.

Sie haben also eine fast schon abenteuerliche digitale Reise hinter sich, ohne überhaupt den Koffer gepackt zu haben. Doch wo sind all die Unternehmen aus der Reise- und Hotelbranche gewesen, die eigentlich um Ihre Gunst buhlen sollten? Diejenigen mit einer klugen Strategie haben jeden Ihrer Schritte vorweggenommen, Sie auf den von Ihnen besuchten Seiten gefunden und Ihnen dort Inhalte in Ihrer Muttersprache angezeigt.

Die digital Reisenden sind heute so gut vernetzt wie noch nie. An jedem Berührungspunkt auf dem Weg zur Kaufentscheidung – in der Fachsprache Buying Journey genannt – stehen ihnen per Mausklick zahlreiche Optionen offen. Die erfolgreichsten Unternehmen haben eine klare Strategie, um die Bedürfnisse ihrer Kunden zu verstehen und zu erfüllen. Sie bauen nachhaltige Beziehungen auf, indem sie ein persönliches Markenerlebnis bieten.

Wie stellen Sie als Reiseunternehmen sicher, dass Ihr Inhalt oder Content moderne Globetrotter überzeugt? Lesen Sie dazu unsere vier Tipps.

1. Begleiten Sie den digital Reisenden Schritt für Schritt auf dem Weg zur Kaufentscheidung.

Um überzeugenden Content zu bieten, müssen Sie die vielen Schritte kennen, die Ihr Zielkunde auf dem Weg zur Kaufentscheidung tun könnte. Erfolgreiche Reiseunternehmen wissen, dass Reisende heute die perfekte Mischung aus selbstständiger Planung und Unterstützung suchen. Sie stehen daher bereit, um digital Reisenden im richtigen Augenblick den Weg zu weisen.

Mit anderen Worten: Die Unternehmen müssen in der Lage sein, den angezeigten Content anzupassen – je nachdem, wo der Kunde gerade unterwegs ist, physisch und virtuell. Nutzen Sie auf künstlicher Intelligenz basierende Technologie, um maßgeschneiderten Content zu bieten – gestützt darauf, wo sich der Reisende befindet, wohin er als Nächstes navigieren will und welche digitalen Reisen er früher unternommen hat. Unternehmen sollten mit ihrem Content Lücken füllen, deren sich der Kunde noch gar nicht bewusst ist.

Zudem sollten Unternehmen Anfragen ihrer Kunden in jeder Sprache, jederzeit und über jeden Kommunikationskanal beantworten können. Sprachsuche oder Voice Search gewinnt an Bedeutung. Daher müssen Unternehmen ihren Content optimieren – damit er bei mündlichen wie schriftlichen Anfragen in den Ergebnissen der Suchmaschinen ganz oben erscheint.

2. Beweisen Sie Kreativität – für authentische Markenerlebnisse.

Verbraucher erwarten von Marken immer mehr Authentizität, um Vertrauen aufzubauen. Reisemarken sollten daher auf kreative Weise zeigen, was sie einzigartig macht, und stärkere, authentischere Beziehungen zu ihren Kunden knüpfen.

„Es genügt nicht, wenn Unternehmen und Destinationen einfach ihre schönsten Fotos posten“, sagt Claire Goodswen, Senior Director of North America Solutions bei Lionbridge. „Sie müssen Bilder und Content bieten, welche die Kultur der Destination widerspiegeln.“

Und wie geht das? „Unternehmen sollten mit Influencern und Reisenden zusammenarbeiten, um für Content zu sorgen, der ihre Marke auf zahlreichen Plattformen zum Ausdruck bringt“, sagt Claire Goodswen und fährt fort: „Sie sollten zudem Berichte und Social Content in den gewünschten Sprachen erstellen oder übersetzen lassen, damit die nicht englischsprachigen Reisenden dieselben bewährten Quellen nutzen können wie die englischsprachigen Gäste.“ Live-Videos mit Rundumblick beispielsweise bieten größtmögliche Authentizität und schaffen Vertrauen bei den Kunden.

3. Bieten Sie Erlebnisse statt Transaktionen.

Wie wir alle wissen, sind die besten Reiseerlebnisse genau das: Erlebnisse. Unternehmen, deren Marke Authentizität vermittelt, bieten den Kunden Erlebnisse statt Transaktionen. Fluggesellschaften wie auch Hotels setzen sich zum Ziel, Erlebnisse zu bieten, die den Lifestyle hinter ihrer Marke widerspiegeln. Gleichzeitig intensivieren sie ihre Treueprogramme.

Den Reisenden stehen immer mehr Optionen offen. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, häufigere und tiefere Kontakte zwischen den Kunden und der Marke zu fördern. Dazu müssen sie die Wünsche ihrer Kunden – ungeachtet von Sprache und Kultur – genau kennen und ihnen ein umfassendes Treueprogramm bieten.

4. Erstellen Sie Content in der Sprache der Kunden – schnell und flexibel.

Die Welt wird kleiner, wie man so schön sagt. Immer mehr Menschen mit ganz unterschiedlichem Hintergrund wollen neue Orte entdecken. Für Unternehmen aus der Reise- und Hotelbranche heißt das mehr Chancen. Es heißt aber auch, dass sie überzeugenden Content in verschiedenen Sprachen erstellen müssen, um weltweit individuelle Erlebnisse zu bieten. Eine reine Übersetzung des Contents genügt nicht. Gefragt ist eine Transcreation: die kreative Widergabe einer Botschaft in einer anderen Sprache, mit gleicher emotionaler Wirkung wie das Original und unter Berücksichtigung kultureller Besonderheiten.

Auch Schnelligkeit und Flexibilität sind gefragt: Unternehmen müssen mit ihrer Marke Kunden in Asien ebenso schnell überzeugen wie Kunden in Südamerika. Dazu brauchen sie ein erstklassiges Tech Stack und ein kultursensitives Marketingteam. Marketer sollten die immer besseren technischen Tools nutzen, um Werbung und Botschaften zu individualisieren und Kampagnen auf ihre Kunden auszurichten – in der richtigen Sprache und in Echtzeit.

Der digital Reisende von heute erreicht die ganze Welt per Mausklick. Wie heben sich Unternehmen aus der Reise- und Hotelbranche in jeder Phase der Buying Journey von der Masse ab? Indem sie laufend innovative Wege finden, um authentische, persönliche, vertrauensvolle Beziehungen zu ihren Kunden aufzubauen. Sie müssen die Bedürfnisse der Kunden vorwegnehmen und ihnen nachhaltige Markenerlebnisse auf ihren bevorzugten Geräten und in ihrer Sprache bieten. Wenn den Unternehmen das gelingt, kehren die Kunden immer wieder zu ihnen zurück, um sich Inspiration für neue Reisen zu holen.

Erfahren Sie, wie die integrierte Lösung von Adobe und Lionbridge authentische, persönliche und kulturell relevante digitale Erlebnisse für Ihre Kunden ermöglicht.

Sergio Restrepo ist Vice President of Global Digital Marketing Services bei Lionbridge. Er verfügt über zehn Jahre Erfahrung als Digital-Marketing-Experte und weiß, was Kunden bewegt: eine authentische, menschliche Markenkommunikation.

Weiterverteilen:Share on Facebook0Share on LinkedIn0Tweet about this on TwitterShare on Google+0