Gaming: Erzählkunst ohne Grenzen

Weiterverteilen:Share on Facebook0Share on LinkedIn0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

Woran denken Sie beim Wort „Epos“?

Wahrscheinlich an einen Helden: Odysseus. Don Quijote. Harry Potter. In der westlichen Kultur ist der Held zentral: eine Leitfigur, die zwei Reisen antritt – die eine im Geist; die andere in der Realität, in welcher der Held kämpft, flieht und liebt. Die reale Welt fasziniert uns. Doch es ist die innere Reise, mit der die Geschichte punktet: die Suche des Protagonisten nach seinem Selbst, seinem Wesen.

Erfolgreiche Games: Eine Frage der Kultur

Angenommen, man erfindet ein Game mit einer packenden, „selbstfinderischen“ Geschichte. Im Westen ist dieses Game ein Kassenschlager. Aber wie sieht es in China aus, wo Uniformität mehr zählt als Individualität? Oder anders gefragt: Wie entwickelt man ein Erfolgsspiel für einen Markt, in dem die Bedürfnisse der Hauptfigur zweitrangig sind?

„Diesen Fragen stellen wir uns bei einer neuen Gaming-Story als Erstes“, so Kendall Davis, Senior Narrative Designer bei Lionbridge Game Services (LGS). „Kulturell ist das Thema hochinteressant: Es geht um einen individuellen Anspruch. Deshalb identifizieren wir uns ja auch mit einzelnen Figuren. Aber eben, nicht jede Kultur ist gleich. Das wirft spannende Fragen auf.“

Als Teammitglied von LGS Narrative Design muss Davis eine Lösung für Kunden finden, deren Spiele auch in anderen Kulturen zum Renner werden sollen.

Narrative Design: Herausfinden, was eine Geschichte ausmacht

Sobald ein Unternehmen ein Game entwickelt hat, das in einem Markt erfolgreich ist, kommt LGS Narrative Design ins Spiel. Das Team muss herausfinden, wie es das Spiel an einen neuen Markt anpassen kann, ohne dass seine Grundidee verloren geht.

„Wir tauschen uns mit den Erfindern aus und versuchen zu verstehen, weshalb ihr Game erfolgreich ist“, sagt Davis. „Es gibt immer etwas, das auch in anderen Kulturen ankommt. Genau das gilt es zu finden. Wir müssen verstehen, was das Spiel des Kunden ausmacht. Dort setzen wir an und verhelfen dem Kunden so zum größtmöglichen Erfolg.“

Botschaften zu übersetzen und zu lokalisieren, ist Wissenschaft und Kunst zugleich. „Erzählkunst oder Storytelling ist für die meisten ein Buch mit sieben Siegeln“, erklärt Davis. „Wie vermittelt man jemandem das Erfolgsgeheimnis einer Geschichte? Das Geheimnis liegt in den einzelnen Elementen, die der Autor gezielt streut. Wer diese Elemente findet, kann Best Practices daraus ableiten. Es geht indes nicht darum, die Geschichten zu kopieren; man muss einfach verstehen, warum sie funktionieren.“

Fasziniert von Games und ihren Geschichten

LGS bietet seinen Gaming-Kunden Übersetzungskompetenz und Storytelling. Das Team versteht, was eine erfolgreiche Geschichte ausmacht – von Land zu Land, von Kultur zu Kultur. Die Kunden von LGS profitieren aber noch von etwas anderem, das weniger greifbar ist: von der riesigen Faszination des Teams für Games und deren Geschichten.

„Meine Arbeit würde ich auch umsonst machen“, so Davis. „Ich liebe Geschichten, das Schreiben, die Spiele. Für mich ist Narrative Design etwas vom Spannendsten.“

Erfahren Sie hier mehr über Lionbridge Game Services und Narrative Design.

Weiterverteilen:Share on Facebook0Share on LinkedIn0Tweet about this on TwitterShare on Google+0