Übersetzung im temporeichen Handel: Vier Tipps

Die Welt des Handels dreht sich schnell.

Broschüren, Beschilderungen, Material für die Verkaufsstellen: Inhalte für den Handel kommen und gehen, und das in hoher Frequenz. Es besteht die Gefahr, dass bei der hohen Quantität die Qualität leidet. Oder gar dass schlecht übersetzte Botschaften die Leser im Zielmarkt vor den Kopf stoßen.

Lesen Sie in diesem Artikel unsere vier Tipps für Ihre nächste mehrsprachige Kampagne. Die Tipps helfen sicherzustellen, dass Ihre Übersetzungen stets die richtige Botschaft vermitteln und für einen überzeugenden Markenauftritt sorgen – in jedem Markt.

1. Ans große Ganze denken

Wenn es um die Übersetzung Ihrer Inhalte geht, sind ein vernünftiger Preis und eine kurze Durchlaufzeit zentral. Der Fokus sollte aber nicht auf dem Preis pro Wort liegen, sondern auf den Kosten für die Kampagne als Ganzes. Gefragt sind erstklassige Übersetzungen, die Ihre Botschaft auf den Punkt bringen, in Ihrer Markensprache verfasst sind und bei Ihren Kunden Emotionen wecken. Wer regelmäßig Übersetzungsaufträge erteilt, weiß, dass sich niedrige Preise schlecht mit technischem Fortschritt, Fachwissen und Qualität vereinbaren lassen.

2. Eine Frage des Vertrauens

Auf der Suche nach schnellen, günstigen Übersetzungen geht eines oft vergessen: die Vertraulichkeit. Informationen zu Produkten, Preisen, internen Prozessen und Herausforderungen sind Teil des Geschäftsgeheimnisses jedes Händlers. Wenn Sie Ihrem Sprachdienstleister Texte mit vertraulichem Inhalt übermitteln, müssen Sie sich darauf verlassen können, dass jeder Übersetzer Ihres Sprachdienstleisters die Vertraulichkeit wahrt. Wählen Sie ein angesehenes Übersetzungsunternehmen, das Vertraulichkeit sicherstellt.

3. Präzise Übersetzungen gefragt

In einigen Märkten haften Händler aufgrund der Verbraucherschutzgesetze für die Korrektheit ihrer Übersetzungen. Händler müssen deshalb die Qualität der Übersetzungen im Auge behalten. Binden Sie die Übersetzung als reguläre Funktion in den Geschäftsprozess ein, um eine hohe Übersetzungsqualität sicherzustellen. So senken Sie das Gesamtrisiko – und sparen Zeit und Ressourcen.

4. Gesetzliche Pflicht und Wertschätzung

In einigen Ländern sind Händler gesetzlich verpflichtet, Informationen für Verbraucher und Mitarbeitende in den lokalen Sprachen bereitzustellen. In Quebec beispielsweise müssen Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitenden Informationen zum Arbeitsplatz sowohl auf Englisch als auch auf Französisch anbieten. Indem Sie Inhalte in der Muttersprache Ihrer Zielgruppe bereitstellen, erfüllen Sie nicht nur Gesetze: Inhalte in der Muttersprache sind auch ein Zeichen der Wertschätzung gegenüber der Zielgruppe.

Unternehmen, die mehrsprachige Inhalte anbieten, sprechen die Menschen direkt an – in ihrem Markt, in ihrer Sprache. Die meisten Verbraucher sind bereit, für eine bessere Kundenerfahrung mehr zu zahlen. Untersuchungen zeigen, dass die meisten Verbraucher Produktinformationen am liebsten in ihrer Muttersprache lesen (dass sie Englisch sprechen können, heißt noch lange nicht, dass sie das auch wollen). Mehrsprachige Inhalte sind also weit mehr als ein „Nice-to-have“. Sie können das entscheidende Kaufargument sein.

Bereit, mehr Verbraucher in mehr Märkten anzusprechen? Lionbridge unterstützt Händler mit erstklassigen, präzisen und überzeugenden Übersetzungen von Verkaufsunterlagen und Marketingmaterial. Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie, wie unser Team und unsere Technologien zu Ihrem weltweiten Erfolg beitragen.