Die User Experience optimieren: Anwendung von Augmented Reality in Fertigungsunternehmen

Für viele Unternehmen ist die vor ein paar Jahren aufgekommene Technologie Augmented Reality (abgekürzt AR, auch erweiterte Realität genannt) nicht mehr wegzudenken. Sie nutzen Augmented Reality, um die digitale Welt mit der realen zu verbinden und so spannende, halbreale User Experiences zu schaffen.

Dass Gaming-, Marketing- und E-Commerce-Unternehmen AR nutzen, liegt auf der Hand. Doch was ist, wenn Sie für ein Hightech-Unternehmen tätig sind, das komplexe Maschinen herstellt? Besteht auch in diesen Betrieben ein Anwendungspotenzial für Augmented Reality?

Wenn Ihr Unternehmen technische Geräte herstellt – seien es nun Drucker, Rasenmäher oder Flugzeugtriebwerke –, könnte AR sich für Ihre Kunden auszahlen. Schließlich geht die Anwendung von AR weit über Pokemon Go hinaus.

In einem kürzlich veröffentlichten Whitepaper von PTC heißt es: „Die Bedeutung und die Vorteile von AR für interne Zwecke sind in der Unternehmenswelt allgemein anerkannt. Angesichts hauchdünner Betriebsmargen und zunehmenden wirtschaftlichen Drucks verleiht AR den Unternehmen im Streben nach Effizienz starke Impulse.“

Doch gibt es auch Szenarien, in denen Hightech-Unternehmen profitieren, wenn sie AR-Apps für ihre Endnutzer entwickeln? Im zitierten Whitepaper wird dies bejaht und darauf hingewiesen, dass Unternehmen mit AR-Kundenanwendungen einen deutlich besseren ROI erzielen.

Die Autoren des Whitepapers schreiben: „Unternehmen mit AR-Kundenanwendungen verzeichnen fast dreimal mehr erfolgreich abgewickelte Anwendungsfälle als Unternehmen mit internen Anwendungsfällen (29 % gegenüber 11 %). […] AR beginnt sich durchzusetzen. Unternehmen, die sich im digitalen Wandel befinden, können es sich daher nicht leisten, abzuwarten. Die neuen Möglichkeiten, die AR zur Unterstützung des digitalen Wandels bietet, sind offensichtlich. Sei es für die Optimierung von Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für Kunden oder für die operative Exzellenz im Unternehmen.“

Ihr Unternehmen kann es sich nicht leisten, abzuwarten, sieht aber keine klaren AR-Einsatzmöglichkeiten für die Kunden? Wir haben für Sie einige Augmented-Reality-Beispiele zusammengestellt. Schauen Sie sich die folgenden Anwendungsfälle an:

1. Übersicht und Informationen

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Sie haben gerade einen neuen Wagen gekauft und versuchen herauszufinden, wo Sie künftig Öl nachfüllen können. Es handelt sich weder um ein schwerwiegendes Problem, wegen dem Sie einen Mechaniker aufsuchen wollen, noch um eine Frage, die Sie intuitiv beantworten können. Klar, Sie können das Benutzerhandbuch durchforsten oder online nach der richtigen technischen Dokumentation suchen. Doch wäre es nicht wunderbar, eine AR-App herunterzuladen, damit Ihren neuen Wagen zu erkunden und herauszufinden, wo sich der Öltank befindet?

Ganz gleich, ob Ihr Unternehmen Autos oder Computer herstellt: Dank einer AR-App, die allgemeine Informationen und praktische Hinweise zum Produkt bietet, helfen Sie Ihren Kunden Zeit und Geld zu sparen. Sie können Ihre Kunden vor kostspieligen Anwendungsfehlern bewahren und schaffen Goodwill für Ihre Marke.

2. Visualisierung von Konzepten und Prozessen

Wenn ein Prozess nicht sichtbar oder mit bloßem Auge nicht erkennbar ist, hilft es, ihn für den Kunden zu visualisieren. Als Hersteller von Elektroautos möchten Sie Ihren Kunden vielleicht zeigen, wie der Motor funktioniert. Dafür eignet sich eine AR-App, die veranschaulicht, wie der Strom durch das System fließt. So können Sie den Kunden vermitteln, wie das Elektroauto funktioniert und auch, wie es zu warten ist. Solche Anwendungsfälle für AR sind schon für interne Nutzer (zum Beispiel Techniker) sehr hilfreich und können es auch für Kunden sein.

3. Komplexe Inbetriebnahme und Reparatur

Haben Sie schon mal voller Freude ein neues Gerät gekauft, dessen Inbetriebnahme sich als ein wahrer Albtraum erwiesen hat? Auch hier hilft AR. Unterstützen Sie Ihre Kunden bei der effizienten Inbetriebnahme und Reparatur – mithilfe von Schritt-für-Schritt-Anleitungen, visualisiert dank AR.

4. Inspektion

Sie wissen, wo Sie die Bremsbeläge an Ihrem Wagen finden, und können vielleicht sogar beurteilen, ob sie gewechselt werden müssen. Doch wie erkennen Sie, ob es genügt, die Bremsbeläge zu ersetzen, oder ob Sie auch die Bremsscheibe austauschen müssen?

Eine AR-App schafft Klarheit. Sie hilft, Zeit und möglicherweise Geld zu sparen und für eine funktionstüchtige, sichere Bremsanlage zu sorgen.

Wann lohnt sich eine Investition in Augmented Reality?

Dies sind nur ein paar Anwendungsfälle, die zeigen, dass sich eine Investition in AR auch für Ihr Unternehmen lohnen könnte. Was aber nicht heißt, dass alle Probleme auf Kundenseite mit einer AR-Lösung zu beheben sind und nun alle Unternehmen zwingend in AR investieren müssen. Es empfiehlt sich, einen Partner beizuziehen, der Ihre Technologie kennt und Ihnen zu entscheiden hilft, ob eine AR-Lösung für Ihre Endnutzer sinnvoll ist.

Ein Beispiel: Wir arbeiteten mit einem Kunden zusammen, dessen Schiffe mitten im Indischen Ozean stationiert waren. Als eine Reparatur der Schiffsmotoren anstand, musste der Kunde hohe Ausgaben in Kauf nehmen, um einen externen Techniker für die Reparatur einfliegen zu lassen.

Eine AR-Lösung schien sich anzubieten. Die Idee: Eine AR-App könnte einen Mitarbeiter auf dem Schiff durch die Reparaturschritte führen, ohne dass der Mitarbeiter dafür ausgebildet sein müsste. Auf den ersten Blick die perfekte Lösung.

Doch wir wussten, dass sich eine AR-Lösung auf dem Schiff nicht umsetzen ließ. Denn die Nutzung der AR-Technologie setzt eine Live-Internetverbindung voraus und die gab es an Bord nicht. Zudem wäre es riskant gewesen, die AR-App im gefährlichen Motorenraum zu nutzen.

Wir verfügen über das technische Wissen und sind mit der Situation der Endnutzer – hier die Schiffsbesatzung – vertraut. So kamen wir in diesem Fall zum Schluss, dass eine AR-Lösung aus Sicherheits- und logistischen Gründen ungeeignet war. Unser Kunde sparte dank unserer Entscheidungshilfe Zeit und auf lange Sicht Ressourcen.

Wir beraten unsere Kunden, wenn es darum geht, schneller und effizienter zu werden, Abläufe zu vereinfachen und die Einführung neuer Technologien zu prüfen. Planen Sie, eine neue Technologie einzuführen – ob Augmented Reality, Virtual Reality (VR) oder auch etwas ganz anderes? Als Partner an Ihrer Seite helfen wir Ihnen, rasch eine fundierte Entscheidung zu treffen und Risiken zu vermeiden.

Sind Sie in einem Fertigungsunternehmen tätig? Möchten Sie mögliche Anwendungsfälle für Augmented Reality besprechen, die Ihre Kunden bei der Lösung von Problemen unterstützen? Bitte lassen Sie es uns wissen – im Kommentarfeld unten oder auf unserer Website.