Warum braucht Ihr Unternehmen einen Sprachleitfaden und ein Firmenwörterbuch?

Der Sprachleitfaden und das Firmenwörterbuch tragen zu einer klaren, einheitlichen Kommunikation und einem überzeugenden Markenauftritt Ihres Unternehmens bei – auf Ihrem Heimmarkt und auf Ihren internationalen Zielmärkten.

Die Vorteile des Sprachleitfadens und des Firmenwörterbuchs

Der Sprachleitfaden (auch Language Style Guide, Sprach- und Stilrichtlinien) und das Firmenwörterbuch sind die Basis einer überzeugenden Unternehmenssprache (Corporate Language) und Markensprache (Brand Language).

Gerade wenn es um die erstklassige Übersetzung, Lokalisierung und Transcreation Ihrer Inhalte geht, sind Sprach- und Stilrichtlinien und ein Online-Firmenwörterbuch unverzichtbar. Die Vorteile im Überblick:

  • Vertrauen in Ihre Marke und Kundenbindung
    Speziell das Firmenwörterbuch stellt sicher, dass gängige Begriffe der Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden korrekt in die Zielsprache übersetzt werden. Das ist unerlässlich, um den Ruf Ihrer Marke aufzubauen und zu erhalten, Vertrauen zu schaffen und die Kundenbindung zu stärken.
  • Einheitliche Botschaften auf allen Märkten
    Sprachleitfaden und Firmenwörterbuch sorgen für einheitliche Markenbotschaften auf allen Märkten und in allen Sprachen. Wenn Sie Ihrem Sprachdienstleister Ihren Language Style Guide und Ihr mehrsprachiges Firmenwörterbuch zur Verfügung stellen, arbeiten seine Sprachexperten auf einer einheitlichen Grundlage. Für Ihr Unternehmen bedeutet dies: eine einheitliche Stimme in allen Sprachen.
  • Kurze Durchlaufzeit
    Sprachleitfaden und Firmenwörterbuch machen langwierige Diskussionen über Begriffe oder den gewünschten Ton überflüssig und reduzieren so die Durchlaufzeit bei der Übersetzung. Ihr Sprachdienstleister kann schnell und genau arbeiten, wenn seine Sprachexperten während der Lokalisierung via CAT-Tools () Zugang zu Ihren Sprachvorgaben haben.
  • Weniger Aufwand und Kosten
    Dank Language Style Guide und Firmenwörterbuch halten sich Ihr Marketingteam und Ihre Übersetzer von Beginn weg an einheitliche Sprachnormen. Dies hilft, kostspielige Überarbeitungen zu vermeiden.

Was müssen Sprach- und Stilrichtlinien enthalten?

Der Sprachleitfaden enthält Regeln und Beispiele für die Firmensprache und den unternehmenseigenen Sprachstil. Gegebenenfalls enthält er auch Ausnahmen zu den sonst üblichen Regeln.

Das gehört in den Sprachleitfaden:

Rechtschreibung
Für viele Begriffe sind laut Duden mehrere Schreibweisen zulässig. Definieren Sie, welche Schreibweise in Ihrem Unternehmen gilt, und halten Sie sie im Sprachleitfaden fest. Geben Sie beispielsweise an, ob „sodass“ zusammen- oder auseinandergeschrieben wird oder Verbindungen mit „Online“ mit oder ohne Bindestrich geschrieben werden sollen.

Sprachgebrauch, Zeichensetzung und Grammatik
Für allgemeine Regeln der Grammatik und Zeichensetzung stehen Standardwerke wie der Duden zur Verfügung. Dieser Abschnitt im Sprachleitfaden regelt Sprachthemen, die uneinheitlich gehandhabt werden könnten, und er enthält Hinweise auf häufige Fehler. Mögliche Themen:

  • Sprachvariante: zum Beispiel Deutsch für Deutschland, die Schweiz oder Österreich?
  • Unternehmensname: mit oder ohne Artikel verwenden? Maskulinum oder Femininum?
  • Jargon, Umgangssprache, Wortspiele, Redewendungen oder kulturell spezifische Verweise: erwünscht oder nicht?
  • Slogans und Überschriften
  • Markennamen und urheberrechtlich geschützte Begriffe
  • Zitate und Verweise, inklusive Festlegung der Anführungszeichen
  • Ziffern, Zahlen, Währungsangabe
  • Zeitformen und Datumsangabe
  • Groß-/Kleinschreibung, zum Beispiel bei Aufzählungen
  • Kommaregeln: Zweifelsfälle; Regeln für Fälle, in denen der Duden Varianten zulässt

Ton und Stil
Informationen in diesem Abschnitt sorgen dafür, dass Ihre Inhalte nach Ihrem Unternehmen klingen. Beispiele für Angaben in diesem Abschnitt:

  • einfache Sprache
  • technische Sprache / Fachsprache
  • didaktische Sprache
  • akademische Sprache
  • traditionelle Sprache
  • neutraler Ton
  • gehobener Ton

Liefern Sie den Sprachleitfaden gleich mit, wenn Sie Ihrem Sprachdienstleister Lokalisierungsaufträge erteilen. So erhalten Sie lokalisierte Inhalte, die in Ihrer Corporate Language und Brand Language formuliert sind.

Liefern Sie außerdem zu jedem Lokalisierungsauftrag Folgendes mit:

Referenzmaterial und allgemeine Informationen
Dazu gehören insbesondere:

  • Ziel und Zweck der zu lokalisierenden Inhalte, zum Beispiel Vertriebsschulung, Website, Marketingkampagne
  • die Angabe, wie genau sich der Sprachdienstleister an den Ausgangstext halten soll und ob der Schwerpunkt der Übersetzung auf Informationsvermittlung oder Stil liegt
  • Beispiele für ähnliche Ausgangstexte und ihre Übersetzung, Lokalisierung oder Transcreation

Persona oder Zielgruppe
Geben Sie an, an welche Persona oder Zielgruppe sich der lokalisierte Inhalt richtet. Zum Beispiel:

  • Kunden
  • potenzielle Kunden
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Investoren

Was muss ein Firmenwörterbuch enthalten?

Das Firmenwörterbuch enthält Begriffe, die einheitlich übersetzt werden müssen, sowie Termini, die nicht übersetzt werden dürfen. Die Liste soll umfassend sein, sich aber auf das Wesentliche beschränken. Wählen Sie nur Begriffe aus, die wichtig für Ihr Unternehmen sind.

Das gehört ins Firmenwörterbuch:

Firmenspezifische Begriffe
Firmenspezifische Begriffe sind:

  • Begriffe, die mit Ihrem Geschäft sowie Ihren Produkten und Dienstleistungen in Verbindung stehen
  • urheberrechtlich geschützte Begriffe und Markennamen, die nicht übersetzt werden und in allen Sprachen einheitlich wiedergegeben werden müssen

Branchenspezifische Begriffe
Wörter mit mehreren Bedeutungen können bei der Übersetzung Fragen aufwerfen. Der englische Begriff „monitor“ kann beispielsweise „Computerbildschirm“, „Wächter“ oder „überwachen“ bedeuten. Wenn Sie solche Begriffe definieren, sorgen Sie für Klarheit bei der Übersetzung.

Zielgruppenspezifische Begriffe
Sie investieren in Lokalisierung, um Ihr Zielpublikum in Ihren Zielsprachen und -märkten zu überzeugen und das Vertrauen in Ihre Marke und die Kundenbindung zu stärken. Nehmen Sie deshalb Begriffe in das Firmenwörterbuch auf, die für Ihre Zielgruppe besonders wichtig sind. Dabei kann es sich um Umgangssprache oder spezielle branchenübliche Begriffe handeln, wie „Ghosting“ in der Gaming-Branche oder „Low Carb“ im Kontext von Fitness und Ernährung.

Zusatzinformationen
Ihr Firmenwörterbuch sollte auch Informationen wie Definition, Quelle, Kontext, Wortart, Genehmigungs- oder Überprüfungsdatum enthalten.

Keywords
Nehmen Sie Keywords für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) in das Firmenwörterbuch auf. So stellen Sie sicher, dass Ihre digitalen Inhalte die richtigen Suchbegriffe für die Zielsprache und den Zielmarkt enthalten. Schließen Sie alle Keywords ein, mit denen Sie sich in der Zielsprache und auf dem Zielmarkt positionieren wollen.

Apropos SEO und Keywords: Sparen Sie Zeit und Geld, indem Sie die SEO und die Lokalisierung koordinieren. Die meisten SEO-Unternehmen führen zwar weltweite Suchanalysen durch. Doch nur wenige besitzen genug Erfahrung und Ressourcen, um für Begriffe in allen Ländern und Märkten ausführliches Research zu betreiben.

Globale, breit aufgestellte Sprachdienstleister unterstützen Sie dabei, die richtigen Keywords für Ihre Zielsprachen und -märkte zu finden.

Denken Sie daran, Ihr Firmenwörterbuch regelmäßig auf der Basis neuer Inhalte und von Feedback aus Ihrem Unternehmen zu aktualisieren.

Wie erstellen Sie einen Sprachleitfaden oder ein Firmenwörterbuch?

Für die optimale Qualität und Wirkung Ihrer globalen Inhalte sind die Sprach- und Stilrichtlinien und das Firmenwörterbuch unverzichtbar. Dank dieser Tools kommunizieren Sie weltweit markengerecht, einheitlich und überzeugend, beschleunigen die Lokalisierung und senken die Kosten.

Möchten Sie Stilrichtlinien oder ein Firmenwörterbuch für Ihr Unternehmen erstellen? Einen bestehenden Style Guide überarbeiten? Oder Glossare aus verschiedenen Abteilungen in einer Terminologiedatenbank zusammenführen?

Lionbridge unterstützt Sie gerne dabei. Senden Sie uns eine Nachricht oder kontaktieren Sie die Lionbridge-Niederlassung in Ihrem Land: https://ww2.lionbridge.com/de-de/contact/.